Tartarien, 7525, Iwan IV, Alaska, 911, Ahnenerbe, Swastika, Sozionik, Eniologie. Geschichtsfälschung für Pentanieten & Komavoliden

Unbenannt.JPGUnbenanntagf7525-2017UnbenanntLoge+Nach langem Suchen fand ich endlich den Umschlag jener Zeitschrift wieder, die ich am 3. September 2001 in Moskau in den Händen hielt, die „völlig unerwartetes Attentat auf WTC“ ankündigte und Eingeweihte warnte:UnbenanntfyxgAuf-Halteverbot… Ergebnis der Sprengung: 1500 Tote, davon 600 Feuerwehrleute und 900 Bedienstete aus 2 Türmen: Küchen- und Reinigungskräfte usw.; alle andere wurden in den „Urlaub“ geschickt; die meisten Firmen räumten ihre wichtigen Akten bereits vorher weg. Für Komavoliden ist klar: „Verschwörungstheorie“… Gut. Und die Ankündigung in der Zeitschrift?

Hier noch einige Fakten, die durch die Geschichtsfälschung entstellt wurden. Teilung des Kontinenten „Asien“ = Heimat der Asen – wurde durch den Vatikan veranlaßt, nachdem ein östlicher Teil des Russischen Weltimperiums – Polen, Litauen, Lettland, Estland durch korrupte Bojaren zum Katholizismus „überredet “ wurden. „Katholizismus“ bedeutet „allgemein“ und so wollten die Drahtzieher den „Glauben“ all gemein, also weltweit, verpflanzen. Es scheiterte an dem Zaren Iwan IV., der im Volk liebevoll als „Streng, aber gerecht“ bezeichnet wurde. UnbenanntDieser Zar war für den Vatikan der „Schreckliche“, weil er – mit öffentlichen Hinrichtungen der korrupten Beamten – verhinderte, daß Rußreich – damals als Tartarien bekannt – katholisch wird. Aber die falsche Trennung zwischen „Europa“ und Asien blieb. Vorerst:Unbenanntsdf Während in „Europa“ die Inquisizion mit Folter, Hexenverbrennung, Sklaverei und Kriegen im Namen des Katholizismus das Geschehen beherrschte, führte der gute Wanja im XVI. Jahrhundert in Rußreich Geschworenengerichte ein. Andere Staaten übernahmen es später auch . Todesstrafe gab es nur für Verrat, Brandstiftung, Mord und 3fach wiederholten Diebstahl. Lügepedia:UnbenanntIm „ungebildeten“ Rußreich gab es niemals  Sklaverei, eingeführt wurde Selbstverwaltung und Schulbildung; es gab niemals Pest und andere Epidemien, weil die Slawen in die geheime Kunst des Glockengießens eingeweiht waren, deren Klang z. B. die Pest im Keim erstickten. Rußreich kannte weder Drogen wie Alkohol als Massenvernichtungsmittel der Völker, noch Tabak… Iwan IV. und sein Sohn wurde, wie auch J. Stalin, vergiftet. Und noch etwas nebenbei: ursprünglich wurde der Papst vom Volk gewählt; im Jahr 769 wurde beschlossen, daß es nur den Kardinälen zusteht „den Vertreter Gottes auf der Erde“ zu wählen. Danach entstand die offene Pornokratie bis Martin Luther nach Rom kam… UnbenanntdfgdIm Bürgerkrieg 1863-65 stand Rußland als einziger Verbündeter an der Seite der konföderierten Nordstaaten und unterstützte den Unabhängigkeitskampf gegen die Engländer und Franzosen.UnbenanntZu Rußreich gehörte nicht nur „Große Tartarien“, sondern alle unten abgebildeten Länder: „Europa“, Arabien, Indien, „China“ usw.:UnbenanntUnbenannt.PNGAm 19. Februar 1861 wurde in Rußreich die Leibeigenschaft abgeschafft – Leibeigenschaft gab es allerdings nur!!! auf dem „europäischen“ Teil Asiens; in Sibirien gab es niemals diesen Menschen verachtenden Zustand, den die Romanows („Peter I.“) einführten – und, um die Großgrundbesitzer zu entschädigen, wurde bei der Familie Rothschild 15 Millionen Pfund Sterling für 5%/Jahr dem Zaren Alexander II. geliehen. Bruder des Zaren, Konstantin, schlug vor Alaska zu verkaufen. Am 22. Dezember 1866 legte Alexander II. die Grenzen von Alaska fest und am 30. März 1867 – vor 150 Jahren – wurde unter strengster Geheimhaltung in Washington der Pachtvertrag für 30 Jahre unterzeichnet: 1.519 Km2 wurden für 19 Millionen $ in Gold „verkauft“; angezahlt davon wurden 7,2 Millionen in einem Check. Rußreich erhielt das Geld nicht und somit war die Pacht ungültig.  Hier eine Karte der Britannica encyclopedia aus dem Jahr 1771: So groß war Rußreich, die damals Tartarien genannt wurde:  1806_Cary_Map_of_Tartary_or_Central_Asia_-_Geographicus_-_Tartary-cary-1806Zu Tartarien zählten „Moskauer Tartarien“ mit der Hauptstadt in Tobolsk („Moskau“ war bedeutungslos), „Rußreich“ mit Sankt-Petersburg als Hauptstadt, „Unabhängige Tartarien“ mit der Hauptstadt in Samarkand, „Chinesische Tartarien“ mit der Hauptstadt in King Yang:Unbenannt… übrigens gehören Kalifornien und die Inseln Hawaii, wie Alaska, zu Rußreich… UnbenanntIn Alaska sammelt man bereits Unterschriften, um die Halbinsel wieder an Rußreich anzuschließen…UnbenanntUnbenanntUnbenannt61fe875f13f4696c381824215d7651d8ZionisaZionUnbenannt+sdfJuden duschenagfaIn der gegenwärtigen faschistischen Propaganda der =geschalteten Medien wurde ein künstlich geschaffener Verblödungs-Begriff „Antisemitismus“ eingeführt, um Ahnungslfreien noch mehr zu verwirren. Es gibt – und es kann auch – keinen „Antisemitismus“ als einen angeblich gegen Juden gerichteter Rassismus geben, denn zu Semiten gehören außer Juden auch Araber, die Juden bekämpfen (sehr vereinfacht dargestellt). Man diskutiert, scheinbar ernsthaft, über etwas, was es nicht gibt. Früher nannte man das Scholastik. Aber tatsächlich wichtigen Dinge werden verschwiegen: „Was hat man denn gegen die Lopen?!,  die „Antilopen“ genannt werden… Eigentlich sollten Juden die „Mitarbeiterin für Vermietung und Ordnung“ für eine Auszeichnung vorschlagen. Warum handelte sie korrekt und zeitgemäß? Juden betonen, daß sie vom Gott auserwähltes Volk seien und sich somit für etwas besseres halten als andere Völker. Bei anderen Völkern heißt es „Rassismus“. Und genau das bringt die Aufforderung „der Mitarbeiterin“ klar zum Ausdruck: Vertreter des auserwählten Volkes dürfen allein vor und nach dem Baden duschen, ohne von den Niederen durch die Anwesenheit belästigt zu werden. Da war kein Wort davon, daß aus den Duschköpfen eventuell statt Wasser Gas rauskommt. Mit ihrer Aufforderung appelliert „die Mitarbeiterin“ an jene Juden, die es vergessen haben sollten, daß sie zum „auserwählten Volk“ gehören“. Immerhin war es jüdischer Brauch, sich vor dem Essen Hände zu waschen, also Hygiene, der verhinderte, daß Juden an Pest starben. Den Auserwählten kann man wirklich nicht recht tun…UnbenanntDas frage ich mich auch…

https://www.gmx.net/magazine/panorama/ausdruecklich-juden-duschen-aufgefordert-empoerung-schweizer-hotel-32478254Unbenannt

 

 

Autor: Das 4. Rom e.V.

http://firma-online.org/db/"Das_4._Rom_e.V."; http://das_4_rom_ev-rom_ot_stralendorf.firmen-informer.de/#

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s