Das 3. Rom=Moskau=Москва= 11:11.7524; Geschichtsfälschung für Pentanieten & Komavoliden

Sankt Petersburg war die Hauptstadt Rußreichs - Rußreich deswegen, weil es nicht nur ein Land, sondern =zeitig auch ein Reich war; "Rußland" ist, genauso wie "Frankreich", eine Geschichtsfälschung. "Frankland" war niemals ein Reich. Wer die Sprache nicht beherrscht, wird durch diese manipuliert: https://das4romwanja.wordpress.com/2015/11/12/frankland-und-franklosen-deuframat-sprachliche-geschichtsfaelschung/   Sankt Petersburg war also die Hauptstadt von Rußreich. Wieso wollte Napoleon nicht die Hauptstadt, sondern lediglich Moskau erobern? Nach dem Beitrag ahnt man das...%d0%ba%d1%80%d0%b5%d0%bc%d0%bb%d1%8c
unbenannt"Das Erste Rom ist die Stadt Rom als Zentrum des Römischen Reichs. Der Untergang Roms wird mit der Annahme des römisch-katholischen Glaubens gleichgesetzt, als Rom Mittelpunkt der römisch-katholischen Kirche wurde. Als Zweites bzw. Neues Rom wird Konstantinopel betrachtet. Das Ende des Zweiten Roms erfolgte 1428, als die Stadt die Florentiner eine Kirchenunion mit der katholischen Kirche einging....Der Ausdruck „Moskau, Drittes Rom“ (Москва - третий Рим) wird im 16. Jahrhundert in drei Briefen des Philotheus (Filofei), Starez des Pskower Eleazar-Klosters, an den Großfürsten Wassili III., an den Kirchenschreiber Misjur Munechin und an Iwan den Schrecklichen geprägt. Seitdem wurde diese Wendung als vorgebliche Staats-theorie immer wieder aufgegriffen, um den Machtanspruch Rußlands, aber auch der Sowjetunion, im 20. Jahrhundert zu untermauern."  https://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Rom  Bevor ich weiter über Moskau berichte, muß über die Zeitfälschung eine Klarheit verschafft werden. Wir leben nicht im Jahr 2016, sondern im Jahr 7524 seit der Erschaffung der Welt: https://das4romwanja.wordpress.com/2016/09/22/herbst-tagundnachte-am-22-september-beginnt-das-jahr-7524-seit-der-erschaffung-der-welt-des-friedens-ingermanland-und-mehr/  Der Zar Iwan IV. führte für Moskau den Wappen ein:unbenanntAls erster Herrscher verband der Zar den zweiköpfigen Adler mit dem symbolischen Sieg des Siegbringenden Georgij (Георгий Победоносец) über das Drachenvolk (die Chinesen). Das Besondere ist, daß das Bild nicht als Schild (Symbol der Verteidigung), sondern als Rüstung - Symbol für Offensive (gegen den Katholizismus) verwendet wurde:unbenannt"Iwan IV. Wassiljewitsch, der Schreckliche * 25. August 1530 in Kolomenskoje; † 28. März 1584 in Moskau) war der erste Großfürst von Moskau, der sich selbst zum Zaren von Rußland krönte." Das ist eine Fälschung:  geboren - 7038, gest. -  7092. "Die deutsche Übersetzung von Groznyj ist Furcht-gebietend, gestreng, was eine für Iwan IV. angemessene Bezeichnung ist; die Übersetzung Schrecklich ist zwar gebräuchlich aber falsch."  Für wen war denn der Zar "Schrecklich"? Für den Vatikan und Polen, die mit Gewalt, Korrupzion und  List versuchten in Rußreich den Katholizismus einzuführen. Und so Wikipedia: "Iwan IV. stammte aus dem russischen Fürstengeschlecht der Rurikiden, das im Lauf der Geschichte zahlreiche Großfürsten und Zaren hervorgebracht hat. Durch tiefgreifende Reformen von Verwaltung, Rechtswesen und Armee stärkte Iwan IV. die Zentralgewalt und förderte den niederen Dienstadel auf Kosten der mächtigen Bojaren. " (Zu Deutsch:  Mittelstand gegen die Bänker) "...Im Juli 1540 konnte sich Fürst Iwan Belski im Bojarenrat durchsetzen und verschaffte dem Reich zwei Jahre Stabilität. Am 2. Januar 1542 gelangten die Schuiskis aber durch eine Palastrevolte erneut an die Macht, brachten den jungen Großfürsten in ihre Gewalt und schickten Belski in den Kerker. Als sich Iwan 1543 im Alter von 13 Jahren seiner Macht bewußt wurde, schlug er zurück. ..." Als der 13-jährige Herrscher erfuhr, daß 30 Bojaren Geld vom Vatikan und Polnischen König Sigismund II. kassierten, um in Rußreich Katholizismus einzuführen, ließ Iwan IV. sie und ihre Anhänger köpfen. Und so beschreiben die Geschichtsfälscher den Vorgang: "Nach dem Verlust seiner ersten Frau ... im Jahre 1560, des einzigen Menschen ..., den er wirklich liebte, schlug Iwan IV. vor versammeltem Hofstaat den Kopf gegen die Wand, bis er blutete, schrie und tobte wie ein Rasender. Seine Gemütsschwankungen, seine Launenhaftigkeit und sein Jähzorn, auch gegen sich selbst, traten damit deutlicher denn je zu Tage. Iwan heiratete nach seiner zweiten Frau innerhalb eines Zeitraums von neun Jahren (1571–1580) noch mehrere Male. Diese Ehefrauen starben entweder eines ungeklärten Todes oder wurden von ihm verstoßen und in Klöster verbannt. Aus seinem tiefen Mißtrauen heraus, das auch vor seinen Gemahlinnen nicht halt machte, belauschte er diese im Schlaf in der Hoffnung, daß sie reden und ihre wahre Meinung über ihn verraten würden. Zwischen 1563 und 1575 suchten neun Massenexekutionen, die alle von Iwan angeordnet wurden, Rußland heim." Hitler war psychisch krank, vor ihm auch der Zar Iwan IV. usw. Und heutige politische Gegner werden ebenfalls psychiatrisiert. Das Scheitern der Einführung des Katholizismus in Rußreich ist nur dem Zaren und seinem entschlossenen Handeln zu verdanken. Daher muß er in den Dreck gezogen werden, ohne den tatsächlichen Grund zu nennen. "Schon als Kind zeigte sich bei Iwan der Hang zum Choleriker und Sadismus gegenüber Tieren, gefördert durch die grausame und unmenschliche Behandlung seitens der Bojaren nach dem Tod seiner Mutter. Berichtet werden diverse Beispiele seiner Grausamkeit, speziell in der zweiten Hälfte seiner Herrschaft. So ließ er am 25. Juli 1570 auf dem Hauptplatz in Moskau (dem Vorgänger des heutigen Roten Platzes) eine Massenhinrichtung vornehmen. Große Teile der Bevölkerung hatten aus Angst das Weite gesucht, so dass die Straßen wie ausgestorben wirkten. Seinen getreuen Kanzler Iwan Michailowitsch Wiskowaty ließ er bei lebendigem Leibe von den Opritschniki ... zerstückeln. Die Anklage lautete auf dreifachen Hochverrat, im Zuge dessen der Angeklagte den polnischen König Sigismund II., den türkischen Sultan Selim II.und einen weiteren Herrscher, Devlet I. Giray, den Khan der Krim, um Hilfe gebeten und ersterem den Besitz von Nowgorod und den anderen Zutritt in das Land gewährt haben soll, was der ehemalige Kanzler als Verleumdung zurückwies. Sein Freund, Iwans Schatzmeister Nikita Funikow, wurde solange mit kochendem und eiskaltem Wasser begossen, bis sich das Fleisch von den Knochen löste. Nach vier Stunden waren 200 Menschen auf ähnlich grausame Art und Weise vor den Augen der verbliebenen Moskauer, die den Zaren aus Angst hochleben ließen, abgeschlachtet." Erinnert mich an die "Gräueltaten der Deutschen" im II. WK... Als Erklärung wurde nicht Landesverrat und Schutz des größten Reiches vor den korrupten und pädophilen Pfaffen vom Vatikan-Konzern genommen, sondern "Sadismus"...Während der Herrschaft des Zaren Iwan IV. sank die Korrupzion praktisch auf 0. Erst unter der Führung von J. Stalin, der korrupte Partei- und Wirtschaftsfunktionäre öffentlich hinrichten ließ, sank wieder die Korrupzion auf den Stand von 7051... Der Zar verfügte über eine Art SS oder MfS: "Die mit der Durchführung betraute neugegründete Opritschniki verbreiteten Schrecken im ganzen Land und waren Handlanger des Zaren bei der Ermordung Tausender. Die Opritschniki war eine berittene „Bande“, deren Abzeichen ein Besen (als Symbol der Reinigung) und ein Hundekopf (für Unterwürfigkeit und Spürsinn) waren. Die Mitglieder der Opritschniki dienten sowohl als Leibwächter als auch als Spitzel, Häscher und Henker. Sie unterstanden dem Zaren unmittelbar." Unter der Herrschaft von Iwan des Strengen wurden Gesetz und Ordnung eingeführt und Bürokratie auf ein notwendiges Minimum reduziert. Natürlich ist der Zar "der Schreckliche" für alle heutigen korrupten Demokraten, die ihr Vaterland täglich verraten.
Sowohl M. W. Lomonossow (Lomonossow-Universität) als auch A. S. Puschkin behielten den tatsächlichen Kalender bei und ließen es sich nicht vorschreiben 5000 (fünftausend) Jahre der Geschichte von Rußreich zu fälschen, und heute würden sie schreiben nicht 2016, sondern: 7524... Nachfolgend ein Beitrag aus dem russischen Fernsehn über die heutige Zeitfälschung:
... "Ursprünglich war das Konzept vom „Dritten Rom“ weniger imperial als vielmehr apokalyptisch zu verstehen. Das Fürstentum Moskau war nach dieser Idee der letzte kleine Rest „in der Wildnis“ von der einstmals großen christlichen Zivilisazion, nachdem überall sonst die Häresie Einzug gehalten hatte. Sowohl der Katholizismus als auch der Islam wurden von vielen Orthodoxen als häretische Seitenzweige des jüdisch-christlichen Stammes gesehen. Moskau wurde verglichen mit jenen siebentausend Israeliten, die sich nach dem Bericht im biblischen 1. Buch der Könige zur Zeit des Propheten Elija geweigert hatten, den Baal anzubeten. Erst mit der Zeit wandelte sich diese Vorstellung zu einer Großreichsidee."  ... Man sehe sich sehr aufmerksam folgende 5 Bilder an: kanalunbenanntunbenanntunbenanntunbenannt...die Formulierung: „Dritten Rom“ weniger imperial als vielmehr apokalyptisch zu verstehen. Das Fürstentum Moskau war nach dieser Idee der letzte kleine Rest „in der Wildnis“ von der einstmals großen christlichen Zivilisazion,..."  " apokalyptisch" weil Katholizismus in Rußreich scheiterte.  Warum wollte Vatikan nach Rußreich? Die unterirdischen Bauten, die ich auf diesen 5 Bildern,  "in der Wildnis" von Moskau zeigte, wurden bereits in XIII. Jahrhundert angefangen und während der Herrschaft von Iwan IV. des Strengen weiter ausgebaut... Die Macht Rußreichs war tatsächlich für den Rest der "europäischen Zivilisazion" apokalyptisch; solche Kanalisazions- und Wasserversorgungssysteme gab es weder in Rom, noch Paris, weder in Konstantninopel, noch Berlin und London, obwohl diese Städte zu Rußreich gehörten... "Eine Kanalisation ist eine Anlage zur Sammlung und Ableitung von Abwasser, Regen- oder Schmelzwasser durch unterirdische Kanäle im Zuge der Abwasserbeseitigung. ...Die bekannteste römische Kanalisation ist die Cloaca Maxima in Rom. Der Rest einer unterirdischen römischen Abwasserkanalisation ist in der Kölner Altstadt noch heute begehbar.... Im Jahre 1739 war Wien als erste Stadt Europas vollständig kanalisiert."(Aber Moskau gehört zu Europa... wieso wird davon kein Wort gesprochen?) "1842 wurde in London mit dem Bau des Kanalisationssystems begonnen und nach dem „Großen Gestank“ (1858) mit Nachdruck durchgeführt. Das erste moderne Kanalisationssystem auf dem europäischen Festland entstand ab 1856 in Hamburg nach dem Großen Brand von 1842. ... Am Beispiel von Berlin lassen sich vier Phasen der modernen Wasserwirtschaft in Ballungszentren unterscheiden: 1856–1874, 1874–1900, 1900–1925, 1925–1940." Den Beitrag zu Thema "Moskau und Geschichtsfälschung" setze ich später fort. Vorher aber ist Sankt Petersburg dran; da sind Geheimnisse von Washington mit seinen Freimauersymbolik ein albernes Spielchen...%d0%bf%d1%83%d1%82%d1%8c
unbenanntHausaufgabe: Namen aller Kontinente fangen mit "A" an: Asien, Afrika, Australien, Amerika, Arktis,  Antarktis... Und wieso Europa? Und nicht Aropa? Zufall?  Später erkläre ich die Lösung im Beitrag: Über die Bedeutung des Buchstaben "A"; über "W" berichtet ich bereits:   

https://das4romwanja.wordpress.com/2016/04/11/w-6-www-666-offenbarung-13-18/

 

Autor: Das 4. Rom e.V.

http://firma-online.org/db/%22Das_4._Rom_e.V.%22; http://das_4_rom_ev-rom_ot_stralendorf.firmen-informer.de/#

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s