„Heilige 3″= Geschichtsfälschung

6

„Der bekannteste Feiertag am 6. Januar ist das Fest der Heiligen Drei Könige …, mit dem die katholische Tradizion die im Matthäus-Evangelium genannten drei Weisen aus dem Morgenland ehrt, die durch den Stern von Bethlehem geführt wurden.“ Die „Heiligen 3 Könige“ waren in Wirklichkeit 2 Männer und eine Frau (2. von re.):

images (21)

„Reliquien Über den Ursprung der Dreikönigs-Reliquien und ihre Verehrung liegen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Der Überlieferung zufolge soll die hl. Helena, die Mutter Kaiser Konstantins, um das Jahr 326 von Konstantinopel nach Palästina gereist sein, dort die Reliquien aufgefunden und an sich genommen haben. …   Anläßlich des 700-jährigen Jubiläums der Übertragung der Reliquien, … wurde der Schrein zwei Tage vorher geöffnet und untersucht. Das detaillierte Protokoll dieser letzten bekannten Untersuchung des Inhaltes, bei der 35 Zeugen anwesend waren, ist erhalten. …Die Schädel der Königsreliquien wurden auf das ‚Häupterbrett‘ gelegt, die Lade verschlossen und versiegelt.“ 

https://de.wikipedia.org/wiki/Dreik%C3%B6nigenschrein

…“liegen keine gesicherten Erkenntnisse vor“: das ist eine Geschichtsfälschung – die „gesicherten Erkenntnisse“ liegen sehr wohl vor… Olga: „Sie wird in der … als …Heilige verehrt“…

„Olga von Kiew, orthodoxer Taufname Helena (* um 890; † 11. Juli 969 in Kiew) war 945 bis ca. 960Regentin der Kiewer Rus. 903 heiratete sie Igor. Dieser wurde 912 Fürst von Kiew. …957 wurde sie erneut prunkvoll von Kaiser Konstantin VII. Porphyrogennetos in Konstantinopel empfangen. 959 ließ Olga beim deutschen König Otto I. die Ernennung eines Bischofs und Hilfe bei der Christianisierung der Kiewer Rus erbitten. Die Gesandtschaft stellte eine Bemühung um mehr Unabhängigkeit von Byzanz dar, Olga versuchte, starke Verbindungen zum westlichen Kaisertum aufzubauen.“ … „Wladimir I. Swjatoslawitsch (genannt Wladimir der Große; * um 960; † 15. Juli 1015 in Berestowo) war von 978/980 bis 1015 Großfürst von Kiew. Er gilt als der bedeutendste Fürst der Kiewer Rus.“ Weitere Geschichtslügen bei Wikipedia…

(Kölner) „Dom“ = auf Russisch bedeutet „Haus“; ganz Europa, samt dem 1. Rom, gehörte zum Russischen Reich und genau das wird vertuscht. Der Kölner Dom wurde erst zu Beginn des XVIII. Jahrhundert aufgebaut und nicht: „Am 23. Juli 1164 brachte der Kölner Erzbischof Rainald von Dassel die Reliquien der Heiligen Drei Könige von Mailand nach Köln. …Diese Reliquien führten um 1225 zu dem Plan, einen neuen Dom zu bauen … Der gotische Bau wurde am 15. August 1248 … begonnen.“

Mehr dazu u. a.:   https://de.wikipedia.org/wiki/Erfundenes_Mittelalter

Gebeine der „Heiligen  3 Könige“ sind die von: Olga, Wladimir und Konstantin, als  dem Kaiser des 2. Roms… „Als Zweites bzw. Neues Rom wird Konstantinopel betrachtet.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Rom

Dreikönigenschrein:

images (77)

1945 wurde dieser verschandelt, indem ihm die jahrhunderte alte Swastika als Symbol der Slawen von der Frontseite entfernt wurde. (Das Foto steht mir z. Z. nicht zur Verfügung, aber später komme ich noch darauf zurück)

Für €pa bestimmte Buddha-Statuen werden vorsorglich ebenfalls gefälscht: bei ihnen wird die Swastika wegretuschiert:

images (80)618653563_3952df0e12_b

Buddha ohne Swastika ist wie Kirche ohne Kreuz

https://das4romwanja.wordpress.com/2015/07/22/swastika-offener-brief-an-dalai-lama/

 

 

 

 

 

 

Autor: Das 4. Rom e.V.

http://firma-online.org/db/%22Das_4._Rom_e.V.%22; http://das_4_rom_ev-rom_ot_stralendorf.firmen-informer.de/#

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s